Jodhpurhosen

Sie sind der Hingucker der Saison: Jodhpurhosen. Die lässige Stoffhose kommt ursprünglich aus der indischen Stadt Jodhpur in Rajasthan und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von englischen Kolonialistin als Reithose getragen. Bis vor einem Jahr war diese bequeme Hose deshalb vornehmlich dem englischen Landadel vorbehalten, doch schon in der letzten Saison eroberte die ballonartig geschnittene Jodhpurhose die Laufstege der Welt. Weg vom Spießerimage der englischen Reiterhose und hin zum angesagten Kult-Look, der von vielen Labels erkannt wurde. 

Am besten lässt sich die stylische Hose mit engen Oberteilen wie Bodies oder Bandeautops und Ballerinas kombinieren. Dabei ist die Jodhpurhose in diesem Sommer besonders in hellen Tönen wie Beige oder Sandfarben angesagt. Schwarze oder braune Oberteile und Schuhe dazu und fertig ist das Trend-Outfit.

Im Herbst wechselt der Nude-Look dann eher zu gedeckten Farben in warmen Waldtönen wie Tannengrün, Beerenfarben oder Tiefblau. Und auch bei den Materialien setzen die Designer in der kommenden Saison auf Jodhpurhosen aus warmen Stoffen wie Fleece, Wolle oder Filz.  Dazu passen Jacket‘s oder Blusen.

Fazit: Eine Hose für jeden Anlass und jede Jahreszeit.

25.7.11 13:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen